Events, Workshops, Führungen...

Architekten-Wettbewerb 2017

Architekten-Wettbewerb 2017

Die Siegerentwürfe für das Besucherzentrum der Zeiteninsel. [Mehr Information]

Römische Kaiserzeit

Das germanische Gehöft der frühen Römischen Kaiserzeit (um die Zeitenwende)

Modell Römische Kaiserzeit

Ein Ensemble aus mehreren charakteristischen Gebäuden repräsentiert eine germanische Gehöftanlage der frühen Römischen Kaiserzeit. Um ein zentral platziertes großes "Wohnstallhaus", das einst von Mensch und Tier gemeinsam bewohnt war, gruppieren sich ein Schuppen, ein Grubenhaus und ein Speichergebäude.

In einer Hälfte des großen Haupthauses (ca. 30 x 7 m) wird der Wohnbereich der Familie dargestellt, der andere, im Original als Viehstall genutzte Gebäudeteil kann hier als Präsentations- und Veranstaltungsraum genutzt werden.

So könnten etwa eine Dokumentatin vom archäologischen Grabungsbefund zur vorliegenden experimentellen Rekonstruktin oder periodische Sonderausstellungen gezeigt werden. Daneben fungiert ein kleineres Haus (9 x 5 m) als Scheune oder Schuppen; dort können auch kleinere Haustiere wie Schafe oder Ziegen untergebracht werden. Etwas abseits steht ein auf vier hohen Pfosten errichteter Speicherbau, der ehemals zur Lagerung wertvollen Besitzes, wie etwa Saatgut diente.

Ein kleines Grubenhaus neben dem Wohnstallhaus ist mit seinem Laufniveau rund 1 m in den Boden eingetieft. Es diente einst handwerklichen Zwecken, vorrangig als Webstube, und soll nun entsprechend der Demonstration antiker Textilherstellung gewidmet sein.

Auf einem kleinen, anhand eines hölzernen Flechtzauns eingehegten Ackerbeet sollen typische Nutzpflanzen der Germanen kultiviert werden.