Events, Workshops, Führungen...

Architekten-Wettbewerb 2017

Architekten-Wettbewerb 2017

Die Siegerentwürfe für das Besucherzentrum der Zeiteninsel. [Mehr Information]

Mittelsteinzeit

Lagerplatz mesolithischer Jäger und Sammler (um 9000 v. Chr.)

Modell Mesolithikum

Saisonale Wanderschaft im Wechsel mit Ortsfestigkeit prägte das Leben der mittelsteinzeitlichen Jäger- und Sammler-Gruppen in Mitteleuropa.

Vermutlich handelt es sich bei den in der Niederweimarer Kiesgrube aufgedeckten mesolithischen Befunden - Ansammlungen von Steingeräten, Reibsteine und Feuerstelle - um die Reste nur kurzfristig aufgesuchter Lagerplätze im Zuge der Wanderung oder der Jagd. Die über längere Zeiten und vermutlich auch wiederkehrend genutzten Basislager befanden sich wohl anderswo.

Die bei der Ausgrabung festgestellte natürliche Geländebeschaffenheit und ein kleinräumiger Lagerplatz am Hochufer eines Gewässers, einschließlich der typischen Vegetation vor rund 11.000 Jahren, werden in dieser Zeitstation nachgestellt. Da vor Ort keine Behausungsspuren gefunden wurden, muss für die zu rekonstruierenden Hütten auf archäologische Befunde andernorts Bezug genommen werden, deren charakteristische Pfostenspuren die Rekonstruktion von kuppel- oder zeltförmigen Behausungen mit rundlicher bis ovaler Grundform sowie verschiedenartigen Gerüsten und Eindeckungen erlauben.

Am rekonstruierten Lagerplatz sollen Demonstrationen beispielsweise zur Herstellung von Steinwerkzeugen oder Holzgeräten sowie zur Bearbeitung von Knochen, Tierhäuten oder anderen Rohstoffen stattfinden, um die Überlebenstechniken der mesolithischen Jäger und Sammler zu vermitteln.