Bildergalerie

Bildergalerie

Events, Workshops, Führungen...

Offene Bronzezeitwerkstatt

Offene Bronzezeitwerkstatt

In diesem Workshop können eigene Projekte zum Thema Bronzeguss geplant und umgesetzt werden.

22. und 23. September 2018

[Mehr Information]

Kurs: Rutenstülperbau

Knochenbearbeitung

20. und 21. Oktober 2018

[Mehr Information]

Workshop Brettchenweben

...mit Sylvia Crumbach

Workshop Brettchenweben

27. und 28. Oktober 2018

[Mehr Information]

Eisenzeit

Das Dorf der vorrömischen Eisenzeit (8. - 1. Jh. v. Chr.)

Modell Eisenzeit

Die im Vergleich zur vorherigen Station deutlich kleineren Gebäude der eisenzeitlichen Epoche gruppieren sich in lockerer Anordnung um einen freien Platz. Die Ansiedlung liegt in offenem Grünland; bis auf wenige Reste an Hainbuchenbestockung und wenigen Solitärbäumen sind natürliche Gehölze aus der intensiv genutzten Landwirtschaft verschwunden.

Die Häuser weichen hinsichtlich Größe (rund 10 x 4 m bis 3 x 3 m) und Aussehen nicht sehr voneinander ab, dennoch könne sie unterschiedlichen Zwecken dienen: In den meisten wird gewohnt und zugleich gearbeitet, manche Gebäude beherbergen Vieh, andere landwirtschaftliche Geräte und Wagen.

In den Boden eingegrabene Vorratsgruben zeigen das übliche Verfahren zur Lagerung von Vorräten und Erntegut während der Eisenzeit. Kennzeichnende Erscheinungen der Epoche, wie Eisengewinnung und -verarbeitung, aber auch Textilproduktion oder Töpferei sollen sowohl in den Häusern im Rahmen kleiner Ausstellungen erläutert werden, als auch im Randbereich der Ansiedlung als Einrichtungen der Experimentellen Archäologie - z. B. Eisenschmelzöfen - ihren Platz finden.

Auch in dieser Station wird ein Stück kultiviertes Acker- und Gartenland den hohen Stand der eisenzeitlichen Landbewirtschaftung samt den entwickelten Anbaumethoden und dem überraschend breiten Nutzpflanzenspektrum veranschaulichen.